Guinness

ist Medizin, das behaupten nicht nur die Werbetexter der Brauerei, das wissen die Iren. Früher als Proletarier-Gesöff verkannt und Porter genannt, weil es besonders den Porters, den Londoner Lastenträgern schmeckte, eroberte es die Welt. Zehn Millionen Gläser Guinness werden in mehr als 150 Ländern der Erde täglich getrunken. Nüchtern betrachtet ist Guinness ein dunkles obergäriges Starkbier (Stout) mit einer gelben Schaumkrone. Bei uns natürlich frisch gezapft vom Fass!

 

 
    Kilkenny

wurde im 14. Jahrhundert von Franziskanermönchen im gleichnamigen Ort erstmals gebraut. I Jahre 1710 errichtete dann John Smithwick neben der St. Francis Abbey die Brauerei. In Großbritannien wird dieses Bier als Smithwick verkauft, während man es in der restlichen Welt als Kilkenny bestellen muss. Die Brauerei Kilkenny gehört heute zum Guinness-Konzern . Bei uns gibt es das halbdunkle Altbier frisch gezapft vom Fass!

 

 

 
    Murphys

wird seit 1856 im Süden Irlands gebraut. In Cork verlangt es der Nationalpatriotismus, dass man ein Murphys dem Guinness aus der Hauptstadt vorzieht. Bei uns gibt es Murphys Irish Red, ein Bier mit rotgelber Farbe und vollmundigem feinherben Geschmack. Natürlich frisch gezapft vom Fass!

 
    Stowford Cider

Die Gesetze der Braukunst sind einfach. Vor allem, wenn man sie nicht beachtet. Westons Cider wird nicht gebraut, sondern in einem einfachen und natürlichen Prozess gewonnen. Reife Äpfel werden gepflückt, gepresst, der Saft gefiltert und gelagert. Hefe wird hinzugefügt, Monate gewartet, bis durch die Gärung das Stowford Cider entsteht. Der fruchtig herbe Geschmack und die hellgoldene Farbe geben dem Cider eine besondere Note. Vor allem der erfrischende Charakter macht es in Deutschland zu einem beliebten Getränk mit fast 100-jährigere Tradition. Die Produktion erfolgt auch heute noch auf dem Grundstück genannt "The Bounds", auf dem bereits der erfinder Henry Weston 1878 die ersten Erfolge erzielte. Als leicht bekömmliches Cider ist es ideal für laue Sommerabende oder die kühle Erfrischung zwischendurch.

 
    Erdinger Weißbier

Weißbier zählt zu den obergärigen Bieren, welches mit obergäriger Hefe aus Weizen-  und Gerstenmalz gebraut wird. Bei dieser Bierart steigen die Hefezellen im Laufe des Gärungsprozesses an die Oberfläche auf, wo sie eine Schicht bilden. Untergärige Hefe hingegen, wie sie beim Brauen von Pils, Export oder Märzen verwendet wird, setzt sich am Boden ab. Gerade aufgrund des mäßigen Hopfenanteils und des höheren Kohlesäurenanteils gilt Weißbier unter Kennern als außergewöhnlich frische und durstlöschende Bierspezialität - und das gilt auch besonders für das Erdinger Weißbier. Bei uns natürlich frisch gezapft vom Fass.

 
    Radeberger

Helles Malz, weiches Wasser, untergärige Hefe und sehr aromatischer Hopfen sind das offene Geheimnis für Ihr Radeberger Pilsner. Vom Fass natürlich, was sonst.

 

 
    Eibauer Schwarzbier

Das große Schwarze der Oberlausitz. Eine vollmundig-elegante Bierspezialität. Feinwürzig im Geschmack, ausgewogen in der Rezeptur. Ein wahres Eibauer Premium. Vom Fass, Herr Gott nochmal, vom Fass!

 

 
    Flaschenbiere

Natürlich halten wir auch eine kleine Auswahl an Flaschenbieren für Euch bereit. Erdinger Hefeweizen hell oder dunkel, Diebels, Jever aber auch ein Corona oder ein Desperados wir bei uns angeboten.

 
 

IMPRESSUM